Nach der Impro ist vor der Impro.

In einer Höhle aus SLUB-Stühlen öffneten wir imaginäre Schatztruhen und übten uns dann im Lesen. Erkenntnis: Jeder hat seinen eigenen Lesestil und Besonderheiten, die das Zuhören zum Genuss machen Zum Schluss trafen auf dem Parkplatz putzende Astronauten auf reitende Retter und wir lernten einen neuen Dialekt des „indianischen“. Ein sehr gemütliches Treffen! Danke an alle, die da waren 😉 Sprechtraining Dresden Gruppenbild Dezmeber 2014